Pulmologische Reha

Prim. Dr. Michael Muntean

Facharzt für Lungenkrankheiten

Mehr Leistungsfähigkeit bei Lungenerkrankungen durch körperliches Training, Atemphysiotherapie und dem Erlernen wichtiger Selbsthilfemaßnahmen.

Ambulante pulmologische Reha

Die ambulante pulmologische Rehabilitation ist in der Ambulanten Reha Klagenfurt in folgenden Phasen möglich:

Phase 2

Das Angebot der ambulanten pulmologischen Rehabilitation der Phase 2 richtet sich vor allem an jene Patienten, für die der Arzt oder das Kranken­haus ein Rehabilitations­programm empfiehlt, für die es aber nicht oder nur schwer möglich ist, einen stationären Aufenthalt in Anspruch zu nehmen. Dazu sind die Patienten in der Regel an mind. vier Tagen pro Woche für mehrere Stunden in der Ambulanten Reha Klagenfurt und erhalten über einen Zeit­raum von sechs Wochen ärztliche Betreuung, Diagnostik, Beratung sowie Therapien. Die Patienten befinden sich während der Phase 2 im Krankenstand.

Phase 3

Die ambulante pulmologische Rehabilitation der Phase 3 kann im Anschluss an eine stationäre oder ambulante Rehabilitation der Phase 2 in Anspruch ge­nommen werden. Damit werden die er­lernten Fähig­keiten weiter verfestigt und der begonnene Kraft- und Ausdauer­gewinn für den Organismus gezielt, unter fach­ärztlicher Aufsicht, fort­gesetzt. Das Programm erstreckt sich über drei bis sechs Monate mit rund zwei Stunden Therapie an zwei Tagen pro Woche. Daher ist dieses Programm auch für Berufs­tätige geeignet.

Wer kommt zur

Pulmologischen Reha?

Krankheitsbilder

  • COPD ab GOLD II Chronisches Asthma bronchiale, teilweise kontrolliert und unkontrollierter Zustand nach Lungentransplantation und volumenreduzierender Operation

  • Zystische Fibrose

Mögliche Indikationen

  • Alle anderen chronischen/rezidivierenden Lungenkrankheiten mit reduzierter körperlicher Leistungsfähigkeit, wie z. B. interstitielle Lungenerkrankungen, Sarkoidose, Zustand nach Lungentuberkulose

  • Vor und nach Thoraxoperationen (exkl. Lungentransplantationen und volumenreduzierender Operation)

  • Relative oder absolute Atemmuskelschwäche
    (z. B. Thoraxdeformation)

Therapieprogramm

  • Umfassende medizinische Erst- und Abschlussuntersuchung (Zwischenuntersuchung Phase 3)

  • Medizinische Trainingstherapie

  • Atem-/Physiotherapie

  • Psychologie/Psychotherapie

  • Raucherentwöhnung

  • Indikationsspezifische (theoretische) Patienten-
    schulung

  • Ärztliche Beratung und Betreuung

  • Medikamentöse Therapie, Heilbehelfe und Hilfsmittel

  • Sauerstoff-Langzeittherapie

  • Ernährungstherapie

  • Entspannungstherapie

  • Psychosoziale Beratung

  • Angehörigenberatung

Antragstellung

Möglich ist die ambulante pulmologische Rehabilitation in der Ambulanten Reha Klagenfurt für Patienten, die in einem Umkreis von rund 45 Minuten um Klagenfurt wohnen.

Hier gibt es nähere Informationen zur Antrag­stellung.

Kontakt

Ambulante Reha Klagenfurt
in der Privatklinik Maria Hilf

Radetzkystraße 35

9020 Klagenfurt
T: +43 (0)463 5885-4700

E: reha-klagenfurt@humanomed.at

www.reha-klagenfurt.at